„Wochenblick“ kommt nach Wien: Diskussion zum Migrationsproblem am 10. Dezember | Unzensuriert.at

„Wochenblick“ kommt nach Wien: Diskussion zum Migrationsproblem am 10. Dezember

„Wochenblick“ kommt nach Wien: Diskussion zum Migrationsproblem am 10. Dezember. Foto: Cityfoto.at / Bildkomposition „Wochenblick"
„Wochenblick“ kommt nach Wien: Diskussion zum Migrationsproblem am 10. Dezember.
Foto: Cityfoto.at / Bildkomposition „Wochenblick"
29. November 2018 - 12:14

Mehr zum Thema

„Migration und Multikulti – Die verschwiegenen Fakten“. So lautet der Titel des neuen „Wochenblick“-Magazins, das am 10. Dezember in der Wiener Innenstadt präsentiert wird. Die Bürger Wiens sind von diesem Dauerproblem seit vielen Jahren massiv betroffen, weshalb ein spannender Diskussionsabend erwartet werden kann.

Wochenblick“ zu Gast im ersten Bezirk

In der gediegenen Atmosphäre des Restaurants "Himmelpforte" – nur wenige Gehminuten vom Stephansplatz entfernt – steigt am 10. Dezember das mit Spannung erwartete Gastspiel des „Wochenblick“ in der Bundeshauptstadt. Gäste können sich kostenlos hier anmelden: https://www.wochenblick.at/veranstaltung/#

Die vielen Wiener Leser und Freunde dürfen sich auf die Präsentation des Wochenblick“-Spezialmagazins Nr. 3 freuen, die ein hochinteressanter Abend zu werden verspricht. Der Veranstaltungsort befindet sich in der Himmelpfortgasse 24, 1010 Wien, Beginn ist 19.00 Uhr.

Ungeschminkte Fakten

„Wer beim Thema Einwanderung und ihren Folgewirkungen jene ungeschminkten Fakten erfahren möchte, die der mediale Mainstream konsequent verschweigt, kommt an unserem Magazin nicht vorbei“, meint dazu „Wochenblick“-Chefredakteur Christian Seibert.

Denn schließlich hat sich der „Wochenblick“ von Anfang an mit den negativen Auswirkungen der Massenmigration beschäftigt.

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Mittlerweile versuchen auch einige Mitbewerber, diese Positionen aus taktischen Überlegungen heraus zu übernehmen, aber die Leser wissen sehr genau, wer das Original ist. Aus organisatorischen Gründen wird hier um rechtzeitige Anmeldung ersucht. Der Eintritt ist frei! 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.