Erdogan hält Israel für einen "faschistischen" und rassistischen Staat | Unzensuriert.at

Erdogan hält Israel für einen "faschistischen" und rassistischen Staat

Der türkische Staatspräsident vergleicht Israel mit Hitler-Deutschland. Foto: kremlin.ru / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Der türkische Staatspräsident vergleicht Israel mit Hitler-Deutschland.
Foto: kremlin.ru / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
24. Juli 2018 - 20:30

Mehr zum Thema

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hält den Staat Israel für einen faschistischen und rassistischen Staat. Grund für Erdogans Angriff auf Israel und dessen Regierung ist das neu verabschiedete israelische Nationalstaatsgesetz. Die dort niedergelegten Bestimmungen, die Israel zu einem jüdischen Nationalstaat erklären und Jerusalem zur Hauptstadt bestimmen, haben den türkischen Staatschef zu dieser heftigen Kritik veranlasst.

Für Erdogan gebe es keinen Unterschied zwischen Adolf Hitlers Obsession mit der arischen Rasse und Israels jüdischem Nationalstaat. Erdogan verstieg sich sogar darin, ein Wiederkehren des Geistes von Hitler in einigen politischen Anführern Israels zu erkennen. Seine Ausführungen sollen von Abgeordneten der Regierungspartei AKP heftig beklatscht worden sein und diese hätten zur Verdammung Israels aufgerufen.

Benjamin Netanyahu konterte Erdogans Angriff

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu konterte Erdogans Angriff und bezeichnete seinerseits die Türkei als dunkle Diktatur unter der Führung des türkischen Staatspräsidenten. Der israelische Ministerpräsident kritisierte die Rolle der Türkei im Syrienkrieg und das Massaker an Syrern und Kurden sowie die Inhaftierung zehntausender Gegner im eigenen Land.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.