Schottischer Kirchenmann: Beten, dass Prinz George schwul wird

Die anglikanische Kirche in Schottland wünscht sich künftig einen schwulen britischen König. Foto: Max Pixel / gemeinfrei
Die anglikanische Kirche in Schottland wünscht sich künftig einen schwulen britischen König.
Foto: Max Pixel / gemeinfrei
11. Dezember 2017 - 10:00

Das Kapitel „Homosexualisierung von Kindern“ ist jetzt um eine Facette reicher geworden. Diesmal sind es nicht „Pädagogen“, die den Kleinen bereits im Kindergarten die Vorzüge der Homo-Erotik näherbringen (müssen), sondern ein hoher Kirchenmann, Kelvin Holdsworth, an der Probstei St. Mary's Cathedral in Glasgow. Der Geistliche möchte per Gebet keinen Geringeren als den künftigen englischen König Prinz George zum Homosexuellen gewandelt sehen.

Prinz möge mit der Liebe eines „jungen Gentleman“ gesegnet werden

Und nicht nur der fromme Gottesmann, sondern seine ganze Gemeinde ist aufgerufen, seinem Vorbild zu folgen, denn:

Die Menschen in England haben die einzigartige Möglichkeit, in ihrem Herzen (oder öffentlich, wenn sie mögen) dafür zu beten, dass Gott Prinz George mit der Liebe eines jungen Gentleman segnet, wenn er größer ist.

So berichtet The Times  in einem umfangreichen Beitrag über den Appell an den Himmelvater unter der Überschrift „Anglican minister Kelvin Holdsworth: pray Prince George is gay“.

Holdsworth selbst ist bekennender Homosexuelle. Und damit möchte er die ganze Nation beglücken, denn „eine königliche Hochzeit könnte die Dinge bemerkenswert leicht in Ordnung bringen, obwohl wir vielleicht 25 Jahre warten müssen, bis das passiert“.

Oberhaupt der anglikanischen Kirche bald Homosexueller?

Die Absicht dahinter ist, wie der Geistliche weiter ausführt, dass der englische König bekanntlich auch automatisch das Oberhaupt der anglikanischen Kirche ist. Und die lehnt eine kirchliche Trauung gleichgeschlechtlicher Paar bis jetzt hartnäckig ab. Was sich wohl ändern müsste, wenn eine royales Paar aus „König und König“ besteht.

In LGBT-Kreisen wird der Vierjährige jetzt schon zur „Gay Ikone“  

Bis es soweit ist, bleibt wohl abzuwarten, ob der Herr die Gebete des Gottesmannes erhört. Inzwischen hat es der kleine Prinz George jetzt schon zur „Gay Ikone“ geschafft. In der LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender) Seite PINK NEWS, kann man ihn in einem Hubschrauber neckisch stehend sehen, darunter steht geschrieben: „Prince George has become a gay icon overnight“. Gut möglich, dass die Queen darüber not very amused ist.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.