#Einzelfall: Iranischer Pizzabote schoss auf Auto, weil Lichthupe blinkte | Unzensuriert.at

#Einzelfall: Iranischer Pizzabote schoss auf Auto, weil Lichthupe blinkte

Die Pizza (Symbolbild) hatte Pause, als ein furchtsamer iranischer Pizzalieferant auf ein vermeintlich bedrohliches Auto schoss. Foto: Scott Bauer / wikimedia.org (PD USDA ARS)
Die Pizza (Symbolbild) hatte Pause, als ein furchtsamer iranischer Pizzalieferant auf ein vermeintlich bedrohliches Auto schoss.
Foto: Scott Bauer / wikimedia.org (PD USDA ARS)
2. Dezember 2017 - 22:14

Er hatte Angst, überfallen zu werden, und schoss drauflos: Ein Pizzalieferant hat in der Nacht auf Samstag in der Stadt Salzburg mit einer Schreckschusspistole auf einen Wagen mit zwei Insassen einen Schuss abgegeben. Der 47-jährige Iraner stellte sich wenig später der Polizei und erläuterte sein Motiv. Weil das Auto mehrmals mit der Lichthupe geblinkt hatte, befürchtete der Mann, der einen höheren Geldbetrag bei sich hatte, einen Überfall. Der Fahrzeuglenker gab an, er habe den vor ihm fahrenden angeblinkt, weil dessen Tankdeckel offen war... mehr

Wien: Kasachen-Paar wollte Restaurant-Rechnung nicht zahlen und ging auf Polizei los
Ja zu Essen und Getränken, jedoch ein lautstarkes Nein zur Rechnung: Weil ein 36-jähriger Kasache und seine 33-jährige Begleiterin randalierten und sich weigerten, die Zeche zu bezahlen, hat die Polizei am Freitag Abend in ein Restaurant in der Erzherzog-Karl-Straße im Bezirk Donaustadt ausrücken müssen. Das rabiate Paar ging im Zuge des Einsatzes dann auch noch auf einen Beamten los und verletzte ihn. Beide Tatverdächtigen wurden festgenommen... mehr

Wien: Verfassungsschutz prüft Einreiseverbot für Radikal-Islamistin Illi
Nach ihrer Hetzrede in einer Wiener Moschee prüft nun der Verfassungsschutz ein Einreiseverbot für die radikale Schweizer Islam-Aktivistin Nora Illi. Zuvor hatten der ÖVP-Nationalratsabgeordnete Efgani Dönmez sowie Wiens Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ) ein solches gefordert. "Von ihr geht Gefahr aus", so Gudenus. Die umstrittene Frauenbeauftragte des ebenso umstrittenen Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS) soll in einer Wiener Moschee unter anderem davon gesprochen haben, dass die hiesigen Gesetze nur für "Ungläubige" gelten. Moslems hingegen müssten sich nicht an Gesetze halten... mehr

Wels: Bosnier mit aus Firma gestohlenem Klein-Lkw erwischt
Ein zunächst unbekannter Täter brach am 2. Dezember gegen 5.20 Uhr in den Lagerraum einer Firma in Wels ein. Dabei entwendete er den Fahrzeugschlüssel eines Klein-Lkw und verließ mit dem Fahrzeug den Tatort. In der Innenstadt konnte das Fahrzeug zufällig von einem Angestellten der Firma festgestellt werden, dieser verständigte sofort die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen, einen 27-Jährigen aus Bosnien, wohnhaft in Wels, schließlich auf frischer Tat betreten und festnehmen. Bei der Einvernahme zeigte sich der 27-Jährige voll geständig. Quelle: LPD OÖ

Salzburg: Libyscher Asylwerber schlug Deutschen auf Lokaltoilette spitalsreif
Durch einen Faustschlag ins Gesicht wurde am 2. Dezember, kurz nach Mitternacht, ein 25-jähriger Deutscher aus Salzburg auf der Toilette eines Salzburger Innenstadtlokals schwer verletzt. Der Täter, ein 35-jähriger Asylwerber aus Libyen, wurde von der Polizei festgenommen. Er zeigte sich teilweise geständig und wurde in die JA Puch Urstein gebracht. Der Verletzte hatte einen Nasenbeinbruch erlitten und musste operativ behandelt werden. Quelle:LPD Salzburg

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.