Ab sofort bestellen: Unzensuriert Jahrbuch 2010 | Unzensuriert.at

Ab sofort bestellen: Unzensuriert Jahrbuch 2010

8. November 2010 - 12:08

Unzensuriert Jahrbuch 2010Die Unzensuriert-Redaktion fasst auch heuer die wichtigsten Themen des Jahres kompakt zusammen. Mit klarem Blick und ohne die einengenden Fesseln der Political Correctness erzählt es auf knapp 300 Seiten die wichtigsten Geschichten des politischen Jahres. Schon jetzt kann das Unzensuriert Jahrbuch 2010 im Unzensuriert-Laden oder per Mail unter [email protected] zum Einzelpreis von 10 Euro vorbestellt werden. (Mengenrabatte: ab 10 Stück - 20 %; ab 50 Stück - 50%) Ab 1. Dezember wird es ausgeliefert und kommt somit rechtzeitig für jede Weihnachtsfeier. Folgende Themen werden behandelt:

Der Islam in unserer Gesellschaft
Die Sarrazin-Debatte hat das Augenmerk auf Zuwanderer gelenkt, die sich in unserer Gesellschaft nicht integrieren wollen. Die meisten davon stammen aus islamischen Ländern und stellen ihre Werte und ihr Rechtssystem über jene des Gastlandes. Daneben werden islamische Riten immer mehr zur Normalität – vom Fastenbrechen im Ramadan über Halal-Fleisch im Supermarkt bis hin zur Türk-Milch.

 

Bleiberecht für alle
Was mit Arigona Zogaj begann, versuchen Flüchtlings-Hilfsorganisationen mit den Komani-Zwillingen zu vollenden. Der Staat soll daran gehindert werden, seine Gesetze zu vollziehen. Sobald Kinder im Spiel sind und Menschen ohne Asylgrund nicht freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, bedeutet das faktisch: Bleiberecht für alle.

Die Linke in der Defensive
Die überraschend offene Diskussion über Zuwanderung hat die Linke in die Defensive gedrängt. Argumente von Rechtsparteien, die bisher europaweit verteufelt oder ignoriert wurden, haben einen viel höheren Stellenwert bekommen. Ein Grund mehr für Gutmenschen, ihren „Kampf gegen Rechts“ zu verschärfen – mit teils kuriosen Aktionen.

Schmutzige Wahlkämpfe
Der Bundespräsident sowie die Landtage des Burgenlands, der Steiermark und Wiens waren heuer zu wählen. Zwei Kandidaten der FPÖ standen im Mittelpunkt des Interesses: Barbara Rosenkranz, die Heinz Fischer erwartungsgemäß klar unterlag, und Heinz-Christian Strache, der in Wien einen sensationellen Triumph feierte. Beide wurden nicht nur vom politischen Mitbewerber, sondern auch von Medien heftig bekämpft.

Die Finanzkrise bedroht den Euro
Die Gemeinschaftswährung stand im Zuge der Finanzkrise kurz vor dem Aus und konnte nur durch enormen finanziellen Einsatz und eine deutliche Kompetenzüberschreitung der Regierenden gerettet werden, nachdem zunächst einmal Griechenland vor der Zahlungsunfähigkeit bewahrt werden musste. Doch ist der Euro damit über den Berg – oder droht ihm wie auch dem US-Dollar der völlige Zusammenbruch?

Klimahysterie überdeckt die wahren Umweltprobleme
Der Mythos des von Menschen verursachten Klimawandels bekam 2010 einige Kratzer ab. Dennoch gilt er weiterhin als Dogma, während tatsächliche Umweltgefahren wie die weltweite Verschmutzung der Meere oder Waldsterben wenig Beachtung finden.

Familien zahlen alles
Das Budget für 2011 war schon vor seiner Fertigstellung in den Schlagzeilen. Verfassungsbruch aus niederen wahltaktischen Motiven warf die Opposition der Regierung vor. Das Ergebnis lässt die Kritik nicht verstummen: Die Familien zahlen die Krise. Auf lang ersehnte gesetzliche Maßnahmen wie ein Steuersplitting oder die gemeinsame elterliche Obsorge im Scheidungsfall müssen sie hingegen weiter warten.

Die Uni brennt – wer „brennt“ die Uni?
Die Universitäten sind ein Hort des Widerstands gegen die bildungsfeindliche Politik der Bundesregierung. Rund um den Budgetbeschluss, der den Hochschulen erneut nicht die nötigen Mittel zur Verfügung gestellt hat, solidarisierten sich diesmal auch die Lehrenden bis hinauf zu den Rektoren mit den protestierenden Studenten. Die Kundgebungen werden jedoch regelmäßig auch für einseitige politische Agitation missbraucht.

[adsense:468x60:9459532571]

Die Justiz in der Krise
Schlamperei oder Absicht? Diese Frage drängt sich angesichts der zahlreiche Justizpannen aus. Die ehemaligen Höchstrichter Adamovich und Rzeszut schlagen wegen der verpfuschten Ermittlungen im Entführungsfall Natascha Kampusch Alarm. Die Urteile im BAWAG-Prozess werden von der Generalprokuratur zerpflückt, was die Stellung von Justizministerin Bandion-Ortner extrem schwächt.

Hohes Haus bleibt Baustelle
Das Parlament wartet immer noch auf den dringend nötigen Umbau. Dafür bekam es einen neuen Internet-Auftritt verpasst, dessen enorme Kosten allerdings ebenso zu gerichtlichen Ermittlungen führen könnten wie die Verzögerung der Sanierung. Die Life-Ball-Gesellschaft fühlte sich dafür erstmals pudelwohl im Parlament.

Pressefreiheit in Gefahr
Der ORF lieferte den Medienskandal des Jahres, indem er bezahlte Skinheads zu einem Auftritt von FPÖ-Obmann Strache mitnahm. Dennoch stilisierte er sich sogar aus dieser Affäre heraus zum Opfer und sah die Pressefreiheit bedroht. Dabei sind Inseratenabhängigkeit und das geplante Terrorismus-Präventionsgesetz wesentlich größere Gefahren für Meinungs- und Pressefreiheit.

Wohnen muss wieder leistbar werden
Stetig steigt der Anteil des Einkommens, den die Menschen für Wohnraum ausgeben müssen. Der soziale Wohnbau ist längst Geschichte, anstatt dessen werden die Menschen – mit gesetzlicher Rückendeckung – abgezockt. Ein Musterbeispiel dafür bilden die gemeinnützigen Wohnbauvereinigungen, die von den Nutzern wesentlich mehr kassieren, als sie für ein kostendeckendes Wirtschaften benötigen.

Aus für die Wehrpflicht?
Deutschland macht es vor, und in Österreich wollen viele mitziehen. Die allgemeine Wehrpflicht steht plötzlich zur Disposition. Wiens Bürgermeister Michael Häupl versuchte vergeblich, mit diesem Thema die Landtagswahl für die SPÖ zu retten. Grüne und BZÖ wollen ein Berufsheer, die Regierungsparteien sind diskussionsbereit. Nur die Freiheitlichen beharren weiter auf die Wehrpflicht. Wird nächstes Jahr das Volk entscheiden?

Der Konsument als Allesfresser
Um die Lebensmittelsicherheit und auch um die Qualität steht es in Österreich nicht zum Besten. Aus dem Käse-Skandal mit neun Todesopfern wurden nicht die nötigen Konsequenzen gezogen. Anstatt die Kontrollen zu verschärfen, achtet der Gesundheitsminister nicht einmal auf die Einhaltung der schon jetzt vorgeschrieben Proben. Auch Gütesiegel geben den Konsumenten keine Sicherheit.

Der gläserne Mensch im Internet
Google und Facebook gehören zu den meistkritisierten, aber auch zu den erfolgreichsten – Unternehmen im Internet-Bereich. Ihr Umgang mit persönlichen Daten wird heftig kritisiert. Google will in unser Schlafzimmer fotografieren, Facebook schnappt sich die Mailadressen unserer Freunde. Ist Privatsphäre im Internet überhaupt noch möglich?

20 Jahre nach dem Kommunismus
Der Vielvölkerstaat Sowjetunion überwand vor zwanzig Jahren den Kommunismus. Russland musste daraufhin die einzelnen Sowjetrepubliken in die Unabhängigkeit entlassen. Unzensuriert.at betrachtet ihre Entwicklung in den letzten beiden Jahrzehnten – von Estland bis Tadschikistan.

Die Welt im Zeichen des Fußballs
Die Weltmeisterschaft in Südafrika war für Unzensuriert ein Anlass, sich in neue Gefilde vorzuwagen. Mit dem WM-Tagebuch warfen wir Schlaglichter auf Ereignisse und Zusammenhänge, die in der sportlichen Berichterstattung kaum Platz fanden.

Diese Bücher sollten Sie lesen
„Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin war das Buch des Jahres 2010. Doch es gab auch andere interessante Neuerscheinungen – von Heisig über Schwarzer bis Steinbach.

Im Unzensuriert-Laden können Sie außerdem folgende Bücher erwerben:

150 Jahre Burschenschaft in Österreich

Die Wiederaufbauleistungen der Altösterreicher in der Zweiten Republik

NEU: Franz Dinghofer

Pleiten, Betrug und BAWAG

Unzensuriert Jahrbuch 2009

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in