#Einzelfall: Rumänischer Altenpfleger plünderte nach Tod seiner Arbeitgeberin deren Haus | Unzensuriert.at

#Einzelfall: Rumänischer Altenpfleger plünderte nach Tod seiner Arbeitgeberin deren Haus

Altenpfleger ist eine Vertrauensstellung (Symbolbild) - ein Rumäne hingegen nutzte den Tod seiner Schutzbefohlenen kriminell leer und räumte ihr Haus aus. Foto: zstupar / pixabay.com
Altenpfleger ist eine Vertrauensstellung (Symbolbild) - ein Rumäne hingegen nutzte den Tod seiner Schutzbefohlenen kriminell leer und räumte ihr Haus aus.
Foto: zstupar / pixabay.com
21. Oktober 2017 - 23:07

Überaus perfide ist ein 48-jähriger Pflegehelfer aus Rumänien nach dem Tod einer von ihm betreuten Pensionistin vorgegangen. Der Mann steht im Verdacht, zahlreiche Gegenstände wie Laptop, Elektrogeräte, Parfums und Schmuck aus dem Haus der Frau im oberösterreichischen Eggelsberg (Bezirk Braunau) gestohlen zu haben. Kurz nach der Abreise des Verdächtigen wurde die Tochter der Verstorbenen am Freitag auf den Diebstahl aufmerksam. Der mutmaßliche Täter konnte in seinem Bus vor dem Grenzübertritt aufgehalten werden... mehr

Hier alle Einzelfälle vom Oktober 2017.

Weitere Einzelfälle vom 21. Oktober:

Wien: Drogenhändler auf der Flucht konnte erst durch Warnschuss gestoppt werden.
Spektakulärer Einsatz in Meidling: Ein 28-Jähriger Afrikaner, der des Drogenhandels verdächtigt wird, lieferte der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd, rannte zunächst trotz des starken Verkehrs mitten über den Gaudenzdorfer Gürtel und konnte erst nach einem Warnschuss in ein Blumenbeet in der Mollardgasse festgenommen werden... mehr

Linz: Besoffener Türke stach Linzer bei Streit in den Bauch
Vor einem Lokal in der Linzer Altstadt haben einander am Samstag gegen 3.00 Uhr Früh zwei Männer gegenseitig schwer verletzt. Ein 19-jähriger Türke war mit einem 20-jährigen Linzer in Streit geraten. Die beiden schwer alkoholisierten Kontrahenten prügelten zuerst wild mit den Fäusten aufeinander ein. Schließlich versetzte der 19-Jährige Türke, der natürlich ein Messer mit dabei hatte,  seinem Gegner einen Bauchstich... mehr

Wals (Salzburg): Hang zur Markenkleidung wurde gesuchten Nafris zum Verhängnis - Schubhaft
Am Nachmittag des 20. Oktober wurden ein 32-jähriger Algerier und ein 31-jähriger Marokkaner von Sicherheitsbediensteten eines Einkaufscenters in Wals (Bezirk Salzburg-Umgebung) auf frischer Tat beim Versuch, Markenbekleidung zu stehlen, betreten. Der versuchten Anhaltung durch die Sicherheitskräfte konnten sich die beiden durch Flucht entziehen. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei führte 40 Minuten später zum Erfolg. Beide Täter konnte im Bereich Salzburg Maxglan gestellt und festgenommen werden. Bei der folgenden Personsüberprüfung ergab sich, dass gegen beide ein Festnahmeauftrag nach dem Fremdenrecht besteht. Sie wurden in Schubhaft genommen. Quelle: LPD Salzburg

 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.