#Einzelfall: Weil ihr Hund mit seinem spielte - Serbe prügelte Pensionistin nieder | Unzensuriert.at

#Einzelfall: Weil ihr Hund mit seinem spielte - Serbe prügelte Pensionistin nieder

Weil der Hund einer Salzburger Pensionistin mit seinem spielte (Symbolbild), prügelte ein Serbe die Frau brutal nieder. Foto: pxhere (CC0 1.0)
Weil der Hund einer Salzburger Pensionistin mit seinem spielte (Symbolbild), prügelte ein Serbe die Frau brutal nieder.
Foto: pxhere (CC0 1.0)
15. Oktober 2017 - 22:35

Am 15. Oktober gegen 14:00 Uhr kam es in Salzburg-Itzling auf einem Firmengelände zu einer Körperverletzung. Ein 19-jähriger Serbe schlug eine 59-jährige Pensionistin während eines Streits, bei welchem es um die gemeinsam spielenden Hunde ging, zuerst mit der Faust ins Gesicht. Die Salzburgerin fiel zu Boden. Anschließend trat der Serbe noch mehrmals auf die am Boden liegende Pensionistin ein. Der Täter ist zu der ihm vorgeworfenen Tat geständig. Die Salzburgerin wurde dabei noch unbestimmten Grades am Körper verletzt und begab sich sofort in das Unfallkrankenhaus Salzburg zur weiteren Behandlung. Quelle: LPD Salzburg

Hier alle Einzelfälle vom Oktober 2017.

Weitere Einzelfälle vom 15. Oktober:

Maria Anzbach (NÖ): Litauer stahl teuren BMW und ließ sich in Tschechien schnappen - Prozess
Zwei 5er-BMW mit Vollausstattung im Gesamtwert von 165.000 Euro hatten Diebe im März in Maria Anzbach (Bez. St. Pölten) aus Carports gestohlen. Die Besitzer schliefen in den Häusern, die Kriminellen schritten seelenruhig mit dem Keyless-System zur Tat. Ein Litauer (24) wurde mit einem der Schlitten in Tschechien geschnappt, zeigte sich vor Gericht in St. Pölten recht wortkarg und fasste 20 Monate gesiebte Luft aus (das Urteil ist nicht rechtskräftig). Quelle: heute.at

Salzburg: Aufmerksamer Nachbar führte Polizei zu zwei georgischen Einbrechern
In den Morgenstunden des 15. Oktober beobachtete ein aufmerksamer Anrainer zwei Unbekannte, die offensichtlich in der Weiserhofstraße versuchten, über eine Balkontür in eine Wohnung einzubrechen. Die eintreffenden Polizeistreifen trafen noch auf einen der Männer. Dieser flüchtete sofort vom Tatort. Polizeibeamte konnten ihn aber nach kurzer Zeit stellen. Auf der Flucht hatte der Mann noch eine Tasche fallen gelassen. Diese wurde samt Schraubenzieher und Handschuhen sichergestellt. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 28-jährigen Georgier. Kurze Zeit später nahm eine zweite Streifenbesatzung einen 39-jährigen Landsmann fest. Nun wird geprüft, ob die beiden noch andere Straftaten begangen haben... mehr

Villach (Kärnten): Tschetschenen fühlten sich beleidigt und schlugen Lokalgäste samt Wachmann nieder
Am 15. Oktober um 2.10 Uhr fühlten sich zwei in Villach lebende russische Staatsbürger (Tschetschenen) im Alter von 24 und 26 Jahren in einem Lokal in Villach durch angebliches Zeigen des Mittelfingers von drei Gästen provoziert und verletzten diese durch mehrere Faustschläge. Einem einschreitenden Sicherheitsmitarbeiter versetzte sie einen Kopfstoß, so dass dieser ebenfalls leichte Verletzungen erlitt. Zwei der verletzten Gäste wurden von der Rettung ins LKH Villach gebracht. Quelle: LPD Kärnten

 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.