Bitcoin: Fällt der Kurs auf 2.000 US-Dollar zurück? | Unzensuriert.at

Bitcoin: Fällt der Kurs auf 2.000 US-Dollar zurück?

Kursdiskussionen: Das einstige "Gold" der Digitalwährung Bitcoin schimmert derzeit etwas matt.  Foto: Jonnymoon96 / Wikimedia (CC-Zero)
Kursdiskussionen: Das einstige "Gold" der Digitalwährung Bitcoin schimmert derzeit etwas matt.
Foto: Jonnymoon96 / Wikimedia (CC-Zero)
5. November 2018 - 21:08

Mehr zum Thema

Höchste Nervosität herrscht bei den Anlegern in die Digitalwährung Bitcoin. Ein Bitcoin-Experte, der vor Monaten noch von Kurssteigerung bei der Kryptowährung auf bis zu 50.000 US-Dollar bis Ende 2018 gesprochen hatte, gibt jetzt den Pessimisten. Von einem kurzfristigen Kursverfall auf bis zu einem 2.000 US-Dollar-Wert ist jetzt die Rede. Die aktuellen Annahmen stützt der Experte auf seine Marktbeobachtung in den einschlägigen Märkten.

So würden ein stark abnehmendes Volumen an gehandelten Bitcoins und die aktuell geringe Schwankungsbreite bei der Bewertung die Digitalwährung weiter nach unten führen und einen maximalen Spielraum zwischen 2.000 bis 3.000 US-Dollar lassen.

Wird Bitcoin bald an der Wall Street gehandelt?

Diese Schwankungsbreite könnte allerdings mittei- und langfristig auch wieder nach oben gehen. Werden Bitcoins tatsächlich bald an der Wall Street in New York gehandelt, dann könnte die Reise auch wieder nach oben gehen.

Für konservative Anleger, die sich nicht in allzu virtuelle Finanzwirtschaftswelten begeben wollen, bleibt das gute alte Gold in Zeiten solcher Diskussionen aber immer noch ein sicherer Hafen.

in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.