Türkische Lira: 40 Prozent Wertverlust seit Anfang 2018 erzielt | Unzensuriert.at

Türkische Lira: 40 Prozent Wertverlust seit Anfang 2018 erzielt

Wirtschaftskrieg USA-Türkei: Die Lira ist wegen US-Strafsanktionen weiter in freiem Fall. Foto: Passportguy / Wikimedia (PD)
Wirtschaftskrieg USA-Türkei: Die Lira ist wegen US-Strafsanktionen weiter in freiem Fall.
Foto: Passportguy / Wikimedia (PD)
13. August 2018 - 12:33

Mehr zum Thema

Die türkische Lira ist weiter im freien Fall. Seit Anfang des Wirtschaftsjahres 2018 hat die Lira 40 Prozent an Wertverlust erzielt. Allein am vergangenen Freitag, 10. August, sackte die Lira um nicht weniger als 18 Prozent nach unten. Im Regime von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan herrscht Alarmstufe rot. Finanzminister Berat Albayrak, ein Schwiegersohn von Erdogan, hatte am Wochenende einen Aktionsplan in Sachen Währungsstabilisierung angekündigt. Erdogans Regierung möchte den Währungsmarkt stabilisieren und den Lira-Kurs stützen. Wie das passieren soll, um eine effiziente Gegenstrategie umzusetzen, bleibt aber noch im Dunkeln.

Bürger sollen Devisen und Gold umtauschen

Der türkische Staatspräsident hatte seine Landsleute aufgefordert, Dollar- und Euroersparnisse und Privatgold in Lira umzutauschen, um die Nationalwährung vor dem Absturz zu bewahren. Für den Autokraten Erdogan ist der Lira-Absturz eine Konsequenz aus einem Wirtschaftskrieg, der von den USA gegen Ankara geführt werde.

US-Strafzölle gegen türkischen Stahl und Aluminium

Seit heute, Montag, sind die von US-Präsident Donald Trump am 10. August angekündigten doppelten Strafzölle gegen türkischen Stahl und Aluminium in Kraft. Dies hat zu einem weiteren Nachgeben der türkischen Währung geführt. Dass die USA in einem solchen Wirtschaftskrieg jedenfalls den längeren Atem haben, musste in den vergangenen Jahren Venezuela erfahren.

Dort sind die Inflation und der Verfall der Wirtschaft durch Sanktionen soweit fortgeschritten, dass die Volkswirtschaft am Abgrund steht.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.