Standard-Leser will Minister Norbert Hofer von U-Bahn überfahren lassen

Dieses Hassposting von "Dina 101" zeugt von der Qualität der Standard-Kommentarschreiber. Foto: Standard-Faksimile
Dieses Hassposting von "Dina 101" zeugt von der Qualität der Standard-Kommentarschreiber.
Foto: Standard-Faksimile
13. Januar 2018 - 16:15

Es war ja wirklich nicht zu erwarten, dass ausgerechnet der Standard Positives über FPÖ-Regierungsmitglieder berichtet. Da müssten die Blauen schon die Medienförderung für das rosa-rote Blatt ins Unermessliche erhöhen, um den Kommentarschreiber Günter Traxler davon zu überzeugen, dass freiheitliche Politiker doch gut für dieses Land sind.

Eigene Leser distanzieren sich von Kommentarschreiber

Das wird - mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit - aber nicht passieren. Weshalb Herr Traxler auch jede noch so kleine Chance nützt, mit linker Keule auf Andersdenkende hinzuhauen. Peinlich wird es allerdings, wenn sich schon die eigenen Leser von seinen Ansichten distanzieren.

Standard-Schreiber als Hüter des SPÖ-Grals

Diese Woche war das der Fall. Unter dem Titel "Norbert Hofer: Vertrauensfrage" versuchte der Standard-Schreiber, die Ablöse von ÖBB-Aufsichtsratschefin Brigitte Ederer auf ironische Weise durch den Dreck zu ziehen. So, als würde es unter einem SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern usus sein, dass auf einem wichtigen Posten der Republik ein FPÖ-Fachmann sitzen würde.

Wie lächerlich die Argumente im Traxler-Artikel sind, bekam er umgehend via Postings von seinen Lesern zu hören - zwei Kommentare haben wir als Beispiel herausgegriffen:

Kaum fallen die Namen Hofer und FPÖ...
... greift der linke Beißreflex.

Ziemlich scheinheilig empört man sich über eine Praxis, die SPÖ und mittlerweile auch Grüne (in Wien Stichwort Aufsichtsräte in stadtnahen Unternehmen) bestens beherrschen.

Ich würde die Ederer ebenfalls abberufen, nachdem sie knapp nach der Wahl noch Genossen versorgt und an strategische Plätze befördert hat.

Ansonsten zitiere ich einen ehemaligen Minister, der meinte, dass man nicht umfärben kann, was vorher nicht eingefärbt wurde.... harte Zeiten für die SPÖ.

Postenschacher
Bitte auch objektiv darüber berichten, dass Ederer in den letzten Wochen etliche wichtige Stellen bei der öbb gut dotiert an Parteifreunde vergab. Siehe Bericht in der Presse.

Standard toleriert Hasspostings gegen FPÖ-Politiker

Eines hat Günter Traxler mit seiner unobjektiven Kolumne aber jedenfalls erreicht: Er löste Hasspostings bis hin zum Aufruf für Mordanschläge gegen Infrastrukturminister Norbert Hofer aus. Besonders auffällig der vom Standard nicht gelöschte Kommentar des Nutzers "Dina 101":

Hofer ist ein dummer, rechtsradikaler Kretin, wenn der morgen von der U-Bahn überfahren werden würde, wär die Welt wieder ein kleines Stückchen besser.

Erst im November ließ der Kurier das Hassposting eines Türken gegen FPÖ-Vizekanzler HC Strache mehrere Tage ungelöscht auf seiner Facebook-Seite stehen - unzensuriert berichtete. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Kommentare

..diesen linken Drecksblättern jetzt ENDLICH die Presseförderung gestrichen und wird der ORF endlich privatisiert und die Zwangsgebühren abgeschafft?
Wahrscheinlich nicht, denn man glaubt, sich mit Geld Wohlwollen erkaufen zu können.
daran ist schon die Schüssel-Haider Regierung gescheitert, dass man dem linken Geschmeiß nicht den Geldhahn abgedreht hat.
Schauen wir, ob die FPÖ liefert oder nur eine große Klappe hat.

Bild des Benutzers der faule Willi
Bild des Benutzers der faule Willi

aber neiiiin, ... die können bekanntlich ja ausschließlich von "rechts" kommen, oder?

dfW

übertreffen sich diese geistig minder bemittelten Linken, die meist keinen Bock auf Arbeit haben, den Kindern erzählen, sie holen Geld vom AMS, der arme Papa Mustafa oder Dragan muss arbeiten, daher ist er selten zu Hause......einfach zum Kotzen, aber wahrscheinlich ist der Substandard auch vererbbar !
Blödheit wird bestraft, spätestens in ein paar Jahren ......und da hilft uns niemand mehr gegen die asoziale bunte Mischung mit ihren hirnlosen Willkommensklatschern !

VIE19

bezüglich Sozialminister Hundstrümmerl wurde umgehend gelöscht. Ich würde auch gleich verwarnt. Dabei habe ich weder Hundsdorfer erwähnt noch irgendwem den Tod gewünscht.
.
So unabhängig ist derStandard, genau so und nicht anders.
.
Gut, abgesehen davon hat unser Dummerl aus demStandard nicht dazu aufgerufen, ihn mit der U-Bahn zu überfahren, sondern nur etwas herbeigesehnt, was nicht eintritt. Insofern kann man das Posting gerne stehen lassen, damit man weiß, wes Kind derStandard ist.
Kickl ist wichtig, aber er ist nicht alleine. Er muss schon den Wähler überfahren und eine Reihe von Kapazundern an der Spitze der FPÖ.
.
Warum gerade Kurz, Kickl und Strache todeswürdiger sein sollen als Lenin, Begründer des Roten Terrors und Stalin, welcher im Vodkarausch und - Kater tausende Todesurteile unterschrieb, muss an begrenztem Forschungsdrang liegen.
.
Kickl sollte sagen, dass die Flüchtlinge jetzt in ein stalinistisch geführtes Gulag kommen.

Rotgrüne Trampel wissen nicht, dass es Rote waren, welche 1938 hier im Chor geschrien hatten " wir wollen unseren Führer sehn!"
http://images.derstandard.at/img/2018/01/13/aHeldenplatz.jpg?tc=e494&s=7...
da aufgeputscht von roten Gewerkschaftern und linken Einpeitschern!
Ältere Zeitzeugen sind ein Dorn im Roten Auge!

Bild des Benutzers Donaufischer
Bild des Benutzers Donaufischer

ist das, was in der alten Sowjetunion die "Prawda"(deutsch: Wahrheit)war. Herausgeber dieses grindigen Blattes ist ein gewisser Oskar Bronner, der regelmäßiger Gast bei den Bilderberg-Treffen der Hochfinanz ist. Deren Agenden unterstützt er publizistisch, ohne dass seine dumm-linken Leser dies merken.

Donaufischer

Das Scheixxheislpapier der ..........! Bei diesem Blattl kann man die ganze "Intelligenz" der Linken hineinpacken und am WC hinunterspülen. Ein umweltfreundliches und ökologisches Blattl.

sicher sein, dass dieser Standard Hassposter überhaupt weiss, was ein Kretin ist?
Oder hat er etwa "eine unheimliche Begegnung der besonderen Art" beim täglichen Blick in den Spiegel?

...dieses Wortes), also linke Pharisäerpostille veröffentlicht einen Leserbrief,
wo, 1. ein Wunsch nach eines Mitmenschen gewaltsamen Tod, 2. jede Menge Beschimpfungen und Verleumdungen und 3. zu allem Überdruss auch noch die Bezeichnung Kretin, für einen Menschen, der durch einen Unfall gehbehindert und auf einen Stock angewiesen ist, verwendet wird! Ich muss wohl nicht darauf hinweisen, dass der Ausdruck im Ursprung für missgestaltete Schwachsinnige verwendet würde. Ich möchte das Aufheulen dieser gutmenschlich hinterfotziben, scheinheiligen Linkskladde nicht vernehmen, wenn so ein Posting hier veröffentlicht würde (meine Beschimpfungen dieses Elaborats beziehen sich natürlich rein auf die Veröffentlichung solcher Leserbriefe).

SUBSTANDART toleriert das offensichtlich ! NEGER darf man nicht sagen- wo bleibt die Antidiskriminierungs-Kommision, der Presserat und die anderen Vereine, welche beim kleinsten Anlass lautstark protestieren und Konsequenzen fordern?

Seiten