#Einzelfälle: Polen plünderten Haus von 81-Jähriger - Kuscheljustiz ließ sie ausreisen

Überfüllte Gefängnisse veranlassen die Justiz (Bild: Bezirksgericht Melk)  immer wieder, ausländische Straftäter auf freiem Fuß zu belassen. Foto: Michael Fleischhacker / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Überfüllte Gefängnisse veranlassen die Justiz (Bild: Bezirksgericht Melk) immer wieder, ausländische Straftäter auf freiem Fuß zu belassen.
Foto: Michael Fleischhacker / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
20. September 2017 - 22:42

Die Pensionistin war zuhause, als sie plötzlich verdächtige Geräusche vernahm. Als die 81-Jährige ins Wohnzimmer ging, sah sie plötzlich drei Gestalten, die in den Laden und Kästen herumgewühlt hatten. Die Täter waren fündig geworden. Sie hatten vier Uhren im Wert von rund 40.000 Euro und Bargeld an sich gerafft und flüchteten aus dem Haus. Die alarmierte Polizei konnte die Täter, drei Polen, rasch schnappen und fand in deren Auto auch Einbruchswerkzeug. Dann der Clou: Der Staatsanwalt ließ die drei wieder frei, da sie ja "nur" einen Diebstahl begangen hätten (aufgrund der offenen Terrassentür wertete er es nicht als Raub) - sie sind jetzt außer Landes und werden zu ihrer Verhandlung wohl kaum erscheinen... mehr

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 20. September:

Wien: Multikrimineller Nafri durch Fingerabdruck entlarvt
Nach der versuchten Vergewaltigung einer 74-Jährigen in ihrem eigenen Haus Ende August in Wien-Donaustadt hat jetzt ein Fingerabdruck zur Festnahme des mutmaßlichen Täters geführt: Dieser hatte die Spuren bei einem Autoeinbruch hinterlassen. Für den 23 Jahre alten Tunesier klickten die Handschellen... mehr

Wien: Polizist musste Waffe ziehen, um Pöbler mit Messer am Westbahnof auf Distanz zu halten
Ein Polizist, der eine dreiköpfige Gruppe von Pöblern am Wiener Westbahnhof zur Räson bringen wollte, ist bei dem Einsatz mit einem Messer bedroht worden. Ein 42-jähriger Ungar zückte laut Polizei ein Küchenmesser und ging damit auf den Polizisten zu. Der Beamte zog daraufhin die Dienstpistole, was den Ungarn aber nicht beeindruckte. Eine daneben stehende Frau schlug dem Randalierer schließlich das Messer aus der Hand... mehr

Wien: Gesuchter slowakischer Krimineller ging der Polizei bei Routinekontrolle ins Netz
Bei einer Routinekontrolle in der Landstraßer Hauptstraße ging der Polizei am Dienstag ein per Haftbefehl gesuchter Verdächtiger ins Netz. Der Slowake (22) soll im Juli in Purkersdorf einen Raub begangen und im November 2016 jemandem mit einer Glasflasche bedroht haben... mehr

Wien: Asiate fotografierte heimlich Nacktbader im Gänsehäufel - wohin sind Daten verschwunden?
Zwei beherzte Nacktbader haben im August einen Mann mit asiatischem Aussehen ertappt, der Gäste im FKK-Bereich des Wiener Gänsehäufel- Freibads heimlich fotografierte. Sie meldeten die Vorkommnisse dem Bademeister, der auch die Daten mehrerer Betroffener aufnahm. Nun ist die Angst groß: Kursieren die sensiblen Aufnahmen bereits im Internet? Die Wiener Bäder verweisen auf die Polizei, die hält sich bedeckt... mehr

Berndorf (NÖ): Gesuchter rumänischer Vergewaltiger an Österreich ausgeliefert
Wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer 26-Jährigen in Berndorf (Bezirk Baden) ist jetzt ein 29-Jähriger in Wiener Neustadt in Haft. Der von Rumänien nach Österreich ausgelieferte Beschuldigte machte dazu keine Angaben.Be i dem Mann handelt es sich Polizeiangaben zufolge um einen rumänischen Staatsbürger, der mehrfach vorbestraft ist. Nach ihm war national und international gefahndet worden... mehr

Baden: "Südländer" überfiel Lokalbesitzerin vor allen Gästen und raubte ihr den "Kellnerfleck"
Es ging ganz schnell am Montag Vormittag in einem Restaurant in Baden: Zwei Männer saßen im Gastgarten, aßen und tranken. Gegen 11.15 Uhr bestellte einer der beiden die Rechnung, der zweite verließ den Schanigarten. Als die Lokalbesitzerin ihr Börserl zückte, riss der Täter der 30-Jährigen den "Kellnerfleck" aus der Hand, obwohl diese sich heftig wehrte. Der Räuber ergriff die Flucht. Auch ein Zeuge (60) konnte gar nicht so schnell schauen, da hatte ihn der Mann schon zu Boden gestoßen, um sich den Weg frei zu machen. Täterbeschreibung - wie üblich: "Südländer"... mehr

Vösendorf (NÖ): Dieb mit Störsender räumte geparkten Pkw aus, ließ sich dabei aber filmen
Am Parkplatz eines Elektrogeschäfts in Vösendorf (Mödling) verschaffte sich ein Unbekannter - vermutlich mit Hilfe eines Störsenders - Zugang zu einem geparkten Pkw und stahl einen Laptop. Als der Besitzer vom Einkauf zurückkam, fehlte aus dem vermeintlich abgesperrten Fahrzeug der Klapprechner. Der vermutlich ausländische Täter wurde allerding fotografiert - die Polizei sucht ihn nun per "Steckbrief"... mehr

Linz: Wieder Ausländer-Schlägerei im Hessenpark - Linzer, der schlichten wollte, bekam Messer in Hals
Am Mittwoch Nachmittag gegen 14.00 Uhr gerieten zwei offensichtlich ausländische Männer im Linzer Hessenpark aneinander. Ein 36-jähriger Linzer sah das, wollte den Streit schlichten. Einer der beiden Streithähne zückte ein Messer und verletzte den 36-Jährigen am Hals. Die Polizei fahndet nach dem Täter. Seit Monaten ist der Linzer Hessenpark immer wieder wegen Drogendelikten und Gewaltexzessen in den Schlagzeilen... mehr

Linz: Jugendliche Migranten-Bande räumte Geschäfte aus
Das jüngste Mitglied der Bande ist erst 14 Jahre alt. Mit zwei Komplicen (15, 16) soll er sechs Ladendiebstähle, unter anderem in der PlusCity, verübt haben. Diverse Lautsprecher, Kopfhörer, Festplatten sowie eine Flasche Whiskey – die Teenie-Bande mit "Migrationshintergrund" hatte es bei ihren Raubzügen vor allem auf Elektronikartikel abgesehen. Bei der Einvernahme konnten dem Trio insgesamt sechs Ladendiebstähle nachgewiesen werden. Demnach haben die Nachwuchs-Gangster nicht nur in Pasching, sondern auch in Steyr und Vöcklabruck zugeschlagen. Auch Drogen wurden gefunden... mehr

Flachgau (Salzburg): 13-jähriger Nigerianer drehte durch, weil Betreuer ihm kein Geld gab und ging auch noch auf Polizisten los
Am Nachmittag des 20. September forderte ein 13-jähriger Nigerianer in einer Unterkunft im Flachgau von einem 29-jährigen deutschen Jugendbetreuer Kleingeld zum Kauf von Süßigkeiten. Als er kein Geld bekam, drehte der Minderjährige plötzlich durch, beschädigte Einrichtungsgegenstände und bedrohte den Betreuer schließlich mit einem Küchenmesser. Er forderte mit dem Messer gestikulierend Geld und nahm dem Betreuer das Mobiltelefon ab und zerstörte es, nachdem dieser den Notruf gewählt hatte. Auch auf herbeigerufene Polizisten ging er so heftig los, dass ihm Handschellen angelegt werden mussten... mehr

Flachgau II.: Maskierter mit Akzent überfiel mit Pistole Tankstelle
Ein unbekannter, maskierter Mann überfiel am Abend des 19. September eine Tankstelle im Flachgau. Er bedrohte den Tankwart mit einer Pistole und forderte diesen auf, das gesamte Bargeld herauszugeben. Anschließend flüchtete der Mann. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Verdächtigen verlief ergebnislos. Der Täter sprach mit ausländischem Akzent, war ca. 180-190 cm groß, 20-30 Jahre alt und mit einer dunklen Mütze oder Sturmhaube bekleidet. Quelle: LPD Salzburg

Salzburg: Albaner-Familie ging "einkaufen" - Detektiv fand 22 gestohlene Kleidungsstücke
Ein 31-jähriger österreichischer Staatsbürger, eine 25-jährige Albanerin, ein 13-jähriges Mädchen und ein elfjähriger Bub, beide Albaner, sowie ein Unbekannter stahlen am 19. September gegen 12.40 Uhr Kleidungsstücke im Wert von knapp 1.000 Euro aus einem Geschäft eines Einkaufszentrums in der Stadt Salzburg. Die 25-Jährige ging dabei mit den Kindern mit den Kleidungsstücken in eine Umkleidekabine. Dort entfernten sie die Diebstahlsicherungen und packten die Kleidungsstücke in eine Tasche und in einen Rucksack. Ein Privatdetektiv wurde misstrauisch und fand 22 Kleidungsstücke bei der Bande... mehr

Salzburg: "Dunkelhäutiger" begrapschte Zwölfjährige in O-Bus
Ein Unbekannter griff am 19. September gegen 13.00 Uhr in einem O-Bus in der Stadt Salzburg einer zwölfjährigen Schülerin an das Gesäß. Der Täter konnte den O-Bus unerkannt verlassen. Die Schülerin meldete den Vorfall anschließend auf einer Polizeiinspektion. Täterbeschreibung - wie üblich: "dunkelhäutig"... mehr

Schwaz (Tirol): "Südländer" masturbierte vor Geschäftsführerin in Kleiderboutique
Ein bisher Unbekannter betrat am 2. September um 16.00 Uhr eine Boutique in Schwaz. Dort erkundigte er sich bei der 54-jährigen Geschäftsführerin nach Frauenkleidern. Während der Täter eines der Kleider probierte, rief er aus der geschlossenen Kabine die Frau mit der Bitte zu sich, sich etwas anzusehen. Nachdem sie vor die Umkleidekabine getreten war, öffnete er vollkommen nackt den Vorhang und masturbierte vor den Augen der Dame. Anschließend flüchtete er. Täterbeschreibung - wie üblich: "Südländer"... mehr

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.