#Einzelfälle: Afghane sah Mädchen in U-Bahn "anzüglich" an - Landsmann schlug ihn spitalsreif

Tatort U1-Station Stephansplatz: Hier schlug der rabiate Afghane zu - und ließ sich dabei noch filmen. Foto: Invisigoth67 / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Tatort U1-Station Stephansplatz: Hier schlug der rabiate Afghane zu - und ließ sich dabei noch filmen.
Foto: Invisigoth67 / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
11. September 2017 - 20:02

Mehr zum Thema

Der Fahndungsdruck wurde ihm zu groß: Nur kurze Zeit nach der Veröffentlichung mehrerer Bilder aus einer Überwachungskamera hat sich Montag zu Mittag ein gesuchter, mutmaßlicher U-Bahn-Schläger selbst bei der Polizei gestellt. Der verdächtige Afghane hatte in der Station Stephansplatz einen ihm völlig unbekannten jungen Mann attackiert, weil er die Schwester des Angreifers "anzüglich" angesehen hatte. Das 21 Jahre alte Opfer, ebenfalls Afghane, erlitt schwere Verletzungen. Der 24- jährige Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt... mehr

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 11. September:

Stockerau: Migrantin bot auf Flohmarkt kranke Welpen zum Verkauf an - Polizei machtlos
Am Flohmarkt in Stockerau bot eine Migrantin am Sonntag einen völlig verwahrlosten Hundewelpen um 200 Euro zum Kauf an. Zeugen riefen die Polizei, die konnte allerdings nichts machen, das Tier verblieb bei seiner Peinigerin. Die gab an, noch sieben Welpen daheim zu haben... mehr

Linz: Mutige Passantinnen hielten flüchtenden nigerianischen Drogendealer fest
Zwei mutige Frauen haben der Polizei in Linz geholfen, einen Dealer zu stellen und festzunehmen. Sie hielten den 37-jährigen Asylwerber aus Nigeria, der vor der Polizei flüchtete, auf der Straße so lange fest, bis die Beamten ihn festnehmen konnten. Der Drogenhändler sitzt jetzt im Gefängnis, die Polizei aber sucht noch nach den beiden Helfereinnen. Im Trubel der Ereignisse war vergessen worden, ihre Personalien zu erfragen... mehr

Judenburg (Steiermark): Überfall beim "Honigkauf" - Ausländer raubten greises Ehepaar aus
Ein Judenburger Ehepaar - 86 und 84 Jahre alt - ist am Sonntag von zwei Unbekannten beraubt worden. Die Täter gaben zunächst an, bei den Pensionisten Honig kaufen zu wollen. Dann überwältigten sie sie und durchsuchten ihr Haus. Die 30 bis 40 Jahre alten Täter sprachen gebrochen Deutsch und dürften aus dem osteuropäischen Raum stammen... mehr

Hart (Steiermark): Gesuchter Rumäne bei Einbruchsversuch festgenommen
Sonntag gegen 8.00 Uhr morgens kam es in Hart bei Graz zu einem erfolglosen Einbruch: Ein 40-jähriger rumänischer Staatsbürger war von einer Anrainerin dabei beobachtet worden, wie er über das rund 160 Zentimeter hohe Einfahrtstor eines Bauhofs kletterte. Umgehend verständigte die Frau die Polizei, die den Rumänen am Gelände des Bauhofs anhielt und dort feststellte, dass gegen ihn bereits eine Festnahmeanordnung wegen ähnlicher Delikte bestand... mehr

St. Johann/Pongau (Salzburg): Bulgaren beim Stehlen von Autoreifen aus Kfz-Firma ertappt
Am 10. September kurz vor Mittag wurde die Polizei verständigt, dass bei einer Autofirma in St. Johann/Pongau mehrere Männer versuchen, Autoreifen zu stehlen. Die couragierte Geschäftsführerin sprach die Täter an, woraufhin diese mit einem Pkw flüchteten. Nach der eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei die Täter in Pfarrwerfen anhalten. Bei der Einvernahme waren die drei Bulgaren (51, 46, 30), geständig, dass sie die Reifen stehlen wollten. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt. Quelle: LPD Salzburg

Klagenfurt: Reisender Kolumbianer saß mit 170 Gramm Kokain im Zug nach Wien
Ein 45 Jahre alter Kolumbianer ist von der Polizei in einem Reisezug Richtung Wien mit 170 Gramm Kokain erwischt worden. Er hatte das Suchtgift im Wert von bis zu 17.000 Euro, das aus Italien stammen soll, in seiner Unterbekleidung versteckt... mehr

Innsbruck: Terroristische Vereinigung - zweieinhalb Jahre Haft für irakischen Asylwerber
Ein 29-jähriger Iraker ist am Montag am Landesgericht Innsbruck wegen des Verbrechens der terroristischen Vereinigung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann wurde vor rund einem Jahr zu einer Freiheitsstrafe in derselben Höhe verurteilt, der OGH hatte das Urteil aber wegen Zuständigkeitsfragen aufgehoben. Dem 29-jährigen Asylwerber wurde vorgeworfen, zwischen Sommer 2014 und Frühling 2015 vor allem in Tikrit für die Miliz „Asa`ib al-Haqq“ gekämpft zu haben... mehr

Schruns (Vorarlberg): Nafris als Haus- und Autoeinbrecher geschnappt
Die Polizei hat zwei algerische Asylwerber (26, 36)  festgenommen, die am 1. September bei einem Einbruch in Bartholomäberg Schmuck im Wert von 2.000 Euro aus einem Wohnhaus und ein Jagdmesser aus einem geparkten Pkw gestohlen haben sollen. Die beiden sind nicht geständig... mehr

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.