#Einzelfälle: Slowakische Pflegerin wollte Zigarette im Gesicht eines Polizisten ausdrücken

Das hätte ins Auge gehen können: Nur durch rasche Reaktion konnte der Polizist die Attacke mit der Zigarette abwehren. Foto: pxhere (CC0 1.0)
Das hätte ins Auge gehen können: Nur durch rasche Reaktion konnte der Polizist die Attacke mit der Zigarette abwehren.
Foto: pxhere (CC0 1.0)
10. September 2017 - 19:54

Samstag Nachmittag rief eine ältere Frau gegen 15.30 Uhr die Polizei, weil es zwischen ihr und ihrer slowakischen Pflegerin zu einem Streit gekommen war. Trotz mehrmaliger Aufforderung wollte die 66-Jährige die Innenstadtwohnung in der Wiener Walfischgasse nicht verlassen. Die Beamten mussten die Dame vor die Tür setzen. Als schon alles vorbei war, drehte diese sich plötzlich um und versuchte, einem der Polzisten eine brennende Zigarette ins Gesicht zu drücken. Sie wurde festgenommen... mehr

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 10. September:

Bergheim (Salzburg): Nigerianer belästigte Chinesin in Asylheim-Waschraum sexuell
Am 9. September kam es im Asylquartier in Bergheim zu einem sexuellen Übergriff. Ein 25-jähriger nigerianischer Asylwerber belästigte im Waschraum des Quartiers eine 27-jährige chinesische Asylwerberin und betastete sie im Intimbereich. Das Opfer konnte sich von ihrem Peiniger losreißen und den Vorfall bei Mitarbeitern des Asylquartiers melden. Die gerufene Polizei wies den Täter weg und brachte ihn zur Anzeige. Quelle: LPD Saözburg

Zell am See (Salzburg): Türke schlug Syrer bei Imbiss-Stand grundlos Glas am Kopf
Ein 27-jähriger Türke verletzte am 9. September gegen 0.40 Uhr vor einem Imbiss-Stand einen 24-jährigen Syrer. Der Türke ging an dem Stand vorbei, und schlug dem Syrer offensichtlich grundlos mit einem Trinkglas gegen den Hinterkopf. Der Syrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Der Türke zog sich Schnittverletzungen an der rechten Hand zu. Er wurde in die Justizanstalt gebracht und wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Quelle: LPD Salzburg

Klagenfurt: Afghanen drehten in Disco durch - erst Polizei-Pfefferspray konnte sie beruhigen
Sonntag gegen 5.40 Uhr kam es vor einem Lokal in Klagenfurt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Dabei attackierte ein 24-jähriger afghanischer Staatsangehöriger einen 19-jährigen Mann aus dem Bezirk Klagenfurt und verletzte ihn am Arm. Anschließend flüchtete der Täter. Später kam er wieder und schlug einem Sicherheitsmann die Faust ins Gesicht. Weil er und ein weiterer Afghane sich nicht beruhigen ließen, musste die alarmierte Polizei schließlich Pfefferspray einsetzen... mehr

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.