VW-Vorstand kassiert 11,5 Millionen fürs "Däumchendrehen"

Der neue Vorstand von Volkswagen erhält einen Vertrag über 11,5 Millionen Euro. Foto: High Contrast / Wikimedia (CC BY 3.0 DE)
Der neue Vorstand von Volkswagen erhält einen Vertrag über 11,5 Millionen Euro.
Foto: High Contrast / Wikimedia (CC BY 3.0 DE)
20. Mai 2016 - 8:00

Mehr zum Thema

„Er hat gut verhandelt, […] für einen Top-Manager muss man nun mal viel Geld hinblättern.“ So argumentiert man im deutschen Wolfsburg, Sitz der Firma Volkswagen, die Extraprämie von 11,5 Millionen Euro für den neuen VW-Vorstand Andreas Renschler.

Millionen fürs Nichtstun

Dieses Geld erhielt Renschler nach einem Bericht der Bild am Sonntag dafür, dass er gut ein Jahr "Däumchendrehen" durfte, ohne einer Tätigkeit bei VW nachzugehen. Dass er diese gewaltige Summe seit seinem Abgang von Daimler Anfang 2014 für das Nichtstun lukrieren konnte, wird mit einem Wettbewerbsverbot, welches bis  Februar 2015 galt, begründet. Damit er nicht auf die Idee käme, anderswo mehr zu verdienen, und weil der damalige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch diesen Mann unbedingt wollte, wurden dem Mangaer 11,5 Mil­lio­nen Euro als Extra­prä­mie gewährt.

Zusätzlich satte Pension für Manager

Außerdem bewies Renschler weiteres Verhandlungsgeschick, indem er sich eine für ihn maßgeschneiderte Pensionsregelung aushandelte. Der derzeit 58-Jährige kann bereits mit 62 Jahren und damit ein Jahr eher als seine Vorstandskollegen, seine Pension mit vollen Bezügen genießen. Als Pensionist hat er dann einen Anspruch auf 70 Prozent seines Fixgehaltes, welches sich bei rund einer Million Euro bewegt. Nach fünf Volkswagen-Vorstandsjahren gehen sich somit etwa 60.000 Euro monatlich an Pension aus.

Da er dazu noch für seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied der Daimler AG von 2004 bis 2014 eine Altersversorgung erhält, braucht man sich um die finanzielle Zukunft von Andreas Renschler wenig Sorgen zu machen. Renschler selbst äußerte sich gegenüber den Medien nicht zu seinem neuen Vertrag bei Volkswagen.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.