Psychologieprofessor bricht Tabu: "Asylwerber haben geringeren IQ als Deutsche"

Für einen Sturm der Entrüstung sorgte ein Chemnitzer Professor: Er attestiert Asylwerbern einen geringeren IQ als Einheimischen. Foto: unzensuriert.at
Für einen Sturm der Entrüstung sorgte ein Chemnitzer Professor: Er attestiert Asylwerbern einen geringeren IQ als Einheimischen.
Foto: unzensuriert.at
11. Januar 2018 - 13:05

Es gibt dieser Tage wenige Akademiker, die nicht ins Horn der Gutmenschlichkeit stoßen und stattdessen mit Fakten ein schöngemaltes, aber gefährliches Weltbild über die Einwanderung zerstören. Ein solcher ist der Chemnitzer Psychologieprofessor Heiner Rindermann, der mit seinen Aussagen zu Asylwerbern eine Hasswelle auf sich zog. Im deutschen Magazin Focus behauptete er, Asylwerber hätten eine geringere Intelligenz als Deutsche und belegte seine Aussage gleich auch noch mit Beweisen.

Selbst Akademiker auf Realschüler-Niveau

Obwohl sich seine Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften in vorauseilendem Gehorsam von den Feststellungen des Professors distanzierte, schrieb Rindermann in besagtem Medium eine längst  bekannte aber unausgesprochene Wahrheit: „Die Mehrheit der Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika weist kein hohes Qualifikationsprofil auf“. Selbst wenn diese Personengruppen ein akademisches Diplom besäßen, dann liege der Durchschnitts-IQ bei 93, „ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern“, so der Experte.

Politikerin ignoriert Faktenlage und belehrt Wissenschaftler

Unabhängig von der Faktenlage konterte sogleich die Landtagsabgeordnete Susanne Schaper von den Linken und empfahl dem Uni-Professor, nochmals die Schulbank zu drücken, um zu lernen, wie man sich politisch korrekt äußert: „Wer glaubt, Intelligenz hänge von der Rasse ab, dem empfehle ich Nachhilfe“.

Deutschland verblödet, aber Eltern haben hohe Ziele

Obwohl sogar die Handelskammer München zugab, dass 70 Prozent der Auszubildenden aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak ihre Lehre innerhalb von zwei Jahren abbrechen, bleibt das Berliner Institut für Integrations- und Migrationsforschung gelassen. Die Klassenleistung sinke zwar messbar, aber viele Eltern seien bildungsorientiert und haben hohe Erwartungen in ihre Kinder. Immerhin.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Kommentare

Das hat Thilo Sarazin bereits vor Jahren in seinem Buch geschrieben. Er hat erwähnt, dass die Cousinen-Heirat (Inzucht) dafür mitverantwortlich ist.

Das hat Thilo Sarazin bereits vor Jahren in seinem Buch geschrieben. Er hat erwähnt, dass die Cousinen-Heirat (Inzucht) dafür mitverantwortlich ist.

Ehrlich gesagt, ich kann die Aufdringlichkeit dieser morgenländischen Ziegenfotzenbärte, die perverse Modeschau von Import-Sozialschmarotzern, diese Unerträglichkeit an Deppenfrisuren an jeder Hausecke meiner Heimatstadt nicht mehr ertragen ohne dass mir speiübel dabei wird. Das ist keine Einbildung, sondern die Stimme der innneren Natur welcher ich mehr vertraue als den Berufslügern der Politik. Der Auswurf der Regierungen wird von Wahl zu Wahl scheusslicher.

Meine Haltung dieser Frage gegenüber ist zwiespältig. Ja, es stimmt, die Eseltreibermentalität, ihre Mordlüsternheit, der Narrenstolz und die vollkommene Unkenntnis über die eigene Dummheit prägt die durch Inzucht gezeichneten Massen, die hier in unsere Heimat systematisch eingekarrt werden. Andersherum jedoch kenne ich kein verdammt blöderes Volk als die Deutschen (die Deutschösterreicher inbegriffen), welche mit fliegenden Fahnen und ohne erkennbare Not in das Lager ihrer zukünftigen Mörder überwechseln. Diese Mentalität ist mehr als dekandent, es gibt keinen Ausdruck dafür, er müsste erst erfunden werden.

Ist es eine Erbkrankheit des Deutschen, sich derart zur Kultur der Eseltreiber hingezogen zu fühlen. Bereits vor mehreren hundert Jahren wurden solche Gottesgesetze aus dem Morgenland hier von den Römern und einigen morgenländischen Gesundbetern hier eingeschleppt und einfach geradlinig übernommen, so die ehemals hier gefeierten Feste zum Jahreswechsel, Raunächte genannt und einfach auf „Weihnacht“ umgetauft. So sehe ich keinerlei Hindernis auch diese Schizophrene Islamie wiederum los zu werden, wenn man das nur will.

Zuhälter oder Drogendealer reicht der IQ völlig aus.

intelligenz ist bekanntlich die fähigkeit, sich in einer neuen lage erfolgreich zurecht zu finden.
die eingenisteten invasoren schmarotzten sofort erfolgreich im deutschen sozialsystem - die mehrheit der deutschen hingegen hat bis heute noch nicht erkannt, dass sie soeben von den eindringlingen überrannt, ausgenützt, drangsaliert und zur seite gedrängt wird.

ist der zwischen den Haxn. Da braucht man nicht viel nachzudenken.

Man sollte diese Debatte über den IQ von Asylwerbern nicht so emotionalisieren. Denn es stimmt mit Sicherheit, dass Nordafrikaner in der Regel eine niedrigere Intelligenz haben als Europäer. Aber warum? Ganz einfach, dort unten in Afrika gibt es vielerorts kaum Schuldbildung, Arbeit und Plage stehen im Vordergrund und wenn das menschliche Gehirn nicht gefördert wird, kann es sich nicht weiterentwickeln. Einfache logische Dinge lernen manche Afrikaner ihr Leben lang nicht, die aber bei uns in Schulen jeder lernen muss und die zur Allgemeinbildung gehören. Sei es Mathematik, physische Grundgesetze, Fremdsprachen usw, die Wissenschaft ist ein nicht erschöpfender Boden.
Das sollte aber nicht benutzt werden um Asylwerber als dumm hinzustellen, sondern sie haben einfach in der Regel einen niedrigeren IQ als Europäer, das ist ein nüchternes Faktum.
Gewisse Dinge lassen sich im Alter aber nicht mehr erlernen, ab 20 ist ein Mensch abgeschlossen und so ist meist keine Integration mehr möglich.

Außerdem sollen auch die Temperaturen in einem Land eine Rolle spielen auf die durchschnittliche Intelligenz seiner Einwohner bezogen. Je wärmer es in einem Land ist, desto niedriger der IQ.
https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Warum-Afrika...
https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

Seiten