Artikel mit dem Schlagwort: "Medien"

  • 
		Die Linksbewegten können ihre Demos gegen Ungarn wieder einstellen.
		Foto: Daniel Weber / flickr
    Die Linksbewegten können ihre Demos gegen Ungarn wieder einstellen.
    Foto: Daniel Weber / flickr
  • Ernst Gelegs - Foto: Unzensuriert.at
    ORF-Korrespondent Gelegs konnte keine Beispiele für Medienzensur nennen.
    Foto: Unzensuriert.at
  • 
		Ulrike Lunacek war Teil des grünen Protests gegen Ungarns Mediengesetz.
		Foto: Frans Gastaettner / Wikimedia
    Ulrike Lunacek war Teil des grünen Protests gegen Ungarns Mediengesetz.
    Foto: Frans Gastaettner / Wikimedia
  • Helge Fahrnberger unterstellte Unzensuriert
    Helge Fahrnberger unterstellte Unzensuriert "rechtsextremen Hintergrund"
    und setzte damit das Empörungsritual in Gang.
    Foto: KarolaRiegler.at / flickr
  • 
		Linke ungarische Zeitungen skandalisieren mit europäischer
		Unterstützung das neue ungarische Mediengesetz.
		Foto: zsoltika / flickr
    Linke ungarische Zeitungen skandalisieren mit europäischer
    Unterstützung das neue ungarische Mediengesetz.
    Foto: zsoltika / flickr
  • 
		Insgeheim wünschen sich EU-Politiker Sanktionen gegen Orbans Ungarn.
		Foto: OECD / flickr
    Insgeheim wünschen sich EU-Politiker Sanktionen gegen Orbans Ungarn.
    Foto: OECD / flickr
  • 
	

	In Österreich existieren mittlerweile rund 50 so genannte „Ethno-Medien“ - Medien also, die vor allem Migranten ansprechen sollen und zumeist in deren Muttersprache gehalten sind. Derzeit sind 30 Printmedien, 10 Onlinemedien und sechs interkulturelle Medienagenturen in Österreich aktiv, berichtet die Wiener Zeitung. Die meisten davon entstanden erst in den letzten fünf bis zehn Jahren.. Stark zugenommen haben auch migrantische Fernsehsendungen, von denen einige über den TV-Sender Okto ausgestrahlt werden.
    In Österreich existieren mittlerweile rund 50 so genannte „Ethno-Medien“ - Medien also, die vor allem Migranten ansprechen sollen und zumeist in deren Muttersprache gehalten sind. Derzeit sind 30 Printmedien, 10 Onlinemedien und sechs interkulture
  • 
	

	Seit Wochen kocht die mediale Debatte über Ermittlungen gegen Neonazis im Umfeld der Webseite „alpen-donau.info“. Gegen wen Polizei und Justiz dabei konkret ermitteln, ist unbekannt. Klar ist hingegen seit gestern, wer die Medien mit immer neuen Namen und Personen versorgt, die sich angeblich im Dunstkreis dieser Seite bewegen.

	„Der grüne Polizeispitzel Uwe Sailer ist wieder in politischer Mission unterwegs“, stellte dazu heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky fest. Tatsächlich gibt der suspendierte Kripo-Beamte der „Presse“
    Seit Wochen kocht die mediale Debatte über Ermittlungen gegen Neonazis im Umfeld der Webseite „alpen-donau.info“. Gegen wen Polizei und Justiz dabei konkret ermitteln, ist unbekannt. Klar ist hingegen seit gestern, wer die Medien mit immer neuen Namen und Personen versorgt
  • 

	Der Aufstieg der Tea Party Bewegung in den USA war für viele ausländische Beobachter eine große Überraschung. Vor allem heimische Medien tun sich schwer mit diesem Phänomen, das sich so überhaupt gar nicht in europäische Politikmuster einordnen lässt. Vor allem die Kommentare schwanken zwischen Unkenntnis und Ablehnung - eine kleine Bestandsaufnahme, die wesentlich mehr über unsere Journalisten als über die Tea Party aussagt.


	Desperate Housewives mit kruden Ansichten…
    Der Aufstieg der Tea Party Bewegung in den USA war für viele ausländische Beobachter eine große Überraschung. Vor allem heimische Medien tun sich schwer mit diesem Phänomen, das sich so überhaupt gar nicht in europäische Politikmuster einordnen lässt. Vor allem die Kommen
  • Nicht nur an den Finanzmärkten kommt es in regelmäßigen Abständen zur Blasenbildung, sondern auch in der Politik. Die neuste Blase ist bereits mitten in ihrer Entstehung geplatzt und heißt „Bürgerrechtsbewegung für mehr Freiheit und Demokratie“. Gegründet wurde „Die Freiheit“ – so der abgekürzte Name der neuen Partei – am 28. Oktober nahe der Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Etwa 50 Anhänger fanden sich zusammen und hoben die Landesgruppe Berlin aus der Taufe. Was an Mitgliedern fehlt, versucht der Parteiobmann Rene Stadtkewitz (Bild links) durch vollmundige Ankündigungen auszugleichen: „Wir werden in den nächsten Jahrzehnten die Pol
    Nicht nur an den Finanzmärkten kommt es in regelmäßigen Abständen zur Blasenbildung, sondern auch in der Politik. Die neuste Blase ist bereits mitten in ihrer Entstehung geplatzt und heißt „Bürgerrechtsbewegung für mehr Freiheit und Demokratie“. Gegründet wurde „Die Freiheit“ – so der abgekürzte Name der neuen Partei – am 28. Oktober nahe der Gedenkstätte Deuts

Seiten